Die Friedenstour

Die Friedenstour befindet sich auf Teilen des Gebiets des Ersten Weltkrieges. Die Tour, die man auch im sowie gegen den Uhrzeigersinn machen kann, dauert zirka einen Tag. Man startet immer vom Skilift Gonzaga und vom Sessellift Sass Becè, der sechs Plätze hat. Dann fährt man nach Arabba a Pontevescovo in Richtung der Marmolata hinunter. Auf der Malga Ciapela nehmen Sie dann den Skibus, der Sie zum Skigebiet des "Civetta" und von dort aus zum Skigebiet des Passo di Giau, der Cinque Torri und des Passo di Falzarego fährt. Mit der Seilbahn erreicht man die 2.752 m hohe Cima Lagazuoi, um dann durch den "gran canion" bis zu Armentarola und San Cassiano al Piz Sorega hinunterzufahren. Von dort kommt man immer auf Skiern zum Pralongià und zum Passo Campolongo bis zu Arabba di Livinallongo del Col di Lana. Mittels den Skiliften der Sellaronda erreicht man von Arabba aus das Pordoijoch und unsere Hotels. Auch die Friedenstour kann man im Sommer mit dem Motorrad machen.

Man kann die Museen des Grossen Krieges 1914-1918 und das "Forte Tre Sassi" besichtigen. In Lagazuoi kann man die Gräben, die im Herzen des Berges gegraben wurden, besichtigen. Auch die Friedenstour hinterlässt unvergessliche Erinnerungen.